Neue Wähler braucht die SPD im Ländle

16.05.2015
Neue Wähler braucht die SPD im Ländle. Entsprechend hat sie nun ihre Integrationsministerin Ilkay Öney vorgeschickt, den 600.000 Muslimen in Baden-Württemberg ein unwiderstehliches Angebot zu machen: Wie wäre es denn mit drei Feiertagen bei denen muslimische Arbeitnehmer einen Rechtsanspruch auf Urlaubsgenehmigung und muslimische Schüler schulfrei (...)

CDU MdB Joachim Pfeifer: Kiffen legalisieren

14.05.2015
Verbote durchzusetzen ist nicht nur beim Cannabis-Konsum schwierig. Auch Einbrüche, Taschen- und Kaufhausdiebstähle oder Wildpinkeln werden niemals gänzlich polizeilich verhinderbar sein. Kommt aber deswegen jemand auf die Idee, sie zu erlauben?!\r \r Beim Cannabis-Konsum ist es heute weitgehend wissenschaftlicher Konsens, dass er Intelligenz, Motivation (...)

Subventionshopping statt Grundversorgung

13.05.2015
Subventionshopping statt Grundversorgung - auf diese bedenkliche Formel lassen sich die Pläne des baden-württembergischen Staatsbetriebs EnBW bringen, als Großinvestor beim insolventen Windenergieerzeuger PROKON einzusteigen. Offenbar kam Deutschlands drittgrößter Stromversorger durch die Vorrangeinspeisung von sogenanntem Ökostrom zum selben Ergebnis (...)

Verletzte bei Erdogan-Empfang

12.05.2015
Einwanderung kann nur funktionieren, wenn man irgendwann - und sei es in der zweiten oder dritten Generation - auch innerlich ankommt in seiner Wahlheimat. Darum ist eine grundsätzliche "Willkommenskultur" durch die einheimische Bevölkerung wichtig. Noch wichtiger ist aber, dass man sich als Einwanderer irgendwann einmal abnabelt von seinem Herkunftsland (...)

Adam: Anspruch und Wirklichkeit bei der Bahn

08.05.2015
Berlin, 22. April 2015. Zum aktuellen Lokführerstreik erklärt der Sprecher der Alternative für Deutschland, Konrad Adam:\r \r Der neuerliche Streik der Lokführer ist ärgerlich. Für die deutsche Wirtschaft, deren Verlust bereits jetzt zum wiederholten Mal in die Millionen geht.  Für die Kunden der Bahn ist er besonders ärgerlich. Denn auf ihrem (...)

Blick in die Medien:

08.05.2015
\r \r Es ist unglaublich, wie Politik und Medien nicht nur bei uns im Landkreis Ravensburg den Bürger belügen! Da heißt es auf einmal, die Oberschwaben Kliniken würden einen Gewinn ausweisen. Dies stimmt aber nur, weil die Gebäudekosten und noch manches mehr vom Landkreis bezahlt werden, ohne dass es dafür eine Miete geben würde. Das tatsächliche - (...)

Die australische Lösung des Flüchtlingsproblems

30.04.2015
Liebe Freunde, Verwandte und Bekannte,\r \r nachdem durch die deutsche Presse die Meldung ging, Australien habe Europa vorgeschlagen zur Verhinderung weiterer Bootsunfälle mit hunderten von Toten, das australische Verfahren mit Asylbewerbern anzuwenden, ging durch die Medien ein empörter Aufschrei. Das australische System sei inhuman und komme für Europa (...)

Maibaum zersägt:

23.04.2015
Ein Kommentar von Jacob Pfeiffer:\r \r Der Polizei am gescheiterten Maibaumtransport auch nur eine Teilschuld zu geben, wäre viel zu kurz gegriffen! Die wahren Schuldigen treiben ihr antideutsches Unwesen, ihren Kulturkampf gegen Deutschland in Politik und Gesellschaft. Die hier mit fanatischsten antideutsche Kulturkämpfer sind z. Bsp. Claudia Rot, (...)

Tanzverbot Karfreitag

03.04.2015
"...\r In eine ignorante, seelisch erloschene Gleichgültigkeit, die im Ernst keinen Respekt (...)

Krawalle in Frankfurt (Main)

19.03.2015
"... Denn darauf basiert dieses System: dass alle ihre Ziele mit gleichen, friedlichen Mitteln zu erreichen versuchen. Es darf keine Sonderrechte und keine Nachsicht für jene geben, die besser als alle anderen zu wissen meinen, was gut ist für diese Welt. (...)

Der Gender Plan

10.03.2015
(...)

Migrantengewalt in Mannheim

05.03.2015
Angesichts der schweren von Migranten verübten Verbrechen in Mannheim gerät der Oberbürgermeister Peter Kurz ins "Grübeln". Ein Oberbürgermeister sollte jedoch nicht grübeln, sondern eine verantwortungsvolle Politik betreiben und seine Bürger vor solchen Verbrechen zu schützen versuchen.\r Ein Kommentar von Landessprecher Bernd Kölmel.\r \r \r Dem (...)