Merkels Asyl-Chaos: AfD kritisiert vorgebliche Kanzlerin-Kritik aus der CDU als „Augenwischerei“

KV-RAVENSBURG - 24.09.2015
Die Alternative für Deutschland (AfD) in Baden-Württemberg begrüßt die Aussage des CDU-Bundestagsabgeordneten Thomas Bareiß (Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen), der gegenüber der Deutschen Presse-Agentur erklärt hatte, dass Deutschland 800.000 bis eine Million Asylbewerber jährlich „nicht verkraften“ werde.  „Einsicht wird zwar allgemein als der erste Weg zur Besserung angesehen, doch im Fall der CDU ist einmal mehr Misstrauen angebracht, dass Worten auch Taten folgen werden“, erklärt dazu Anastasija Koren, Landesgeschäftsführerin der AfD und Kandidatin zur Landtagswahl im Wahlkreis Sigmaringen. Solange Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel von der eigenen Partei unwidersprochen öffentlichkeitswirksam erkläre, dass Deutschland nicht ihr Land sei, wenn es sich dafür entschuldigen müsse, „in Notsituationen ein freundliches Gesicht“ zu zeigen, seien Aussagen wie die von Bareiß lediglich Augenwischerei. „Denn das, was die Kanzlerin derzeit tut, ist nicht lediglich das Zeigen eines freundlichen Gesichts, sondern das immer weitere Hochdrehen des Asyl-Elektromagneten, der, einmal eingeschaltet, nur schwer wieder vom Stromnetz zu trennen ist“, so Koren. Wenn die CDU tatsächlich etwas gegen die dramatisch steigenden Zahlen tun wolle, dann habe sie zahlreiche Möglichkeiten, ihren guten Willen zu demonstrieren. „Angefangen von der konsequenten Abschiebung in CDU-regierten Bundesländern über die Zustimmung zu entsprechenden Vorstößen der AfD in den Landtagen von Brandenburg, Bremen, Hamburg, Sachsen und Thüringen bis hin zu einer Bundesratsinitiative zur Anerkennung weiterer sogenannter sicherer Herkunftsstaaten stehen zahlreiche Möglichkeiten offen", so Koren weiter. Dass auch in CDU-regierten Bundesländern ausreisepflichtige Personen nur äußerst zögerlich in ihre Heimat zurückgeführt werden, AfD-Anträge in den Landtagen in der Regel von der CDU abgelehnt werden und von einer Bundesratsinitiative nicht einmal gesprochen werde, lege daher den Schluss nahe, dass die Aussage von Bareiß nur als Beruhigungspille für von der Bundeskanzlerin enttäuschte CDU-Wähler sei.   Pressekontakt: Lars Patrick Berg Pressesprecher Alternative für Deutschland Landesverband Baden-Württemberg www.afd-bw.de
Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

AFD-BW - 19.07.2022

Impressionen aus dem 17. Landesparteitag in Stuttgart

right   Weiterlesen
AFD-BW - 17.07.2022

Neue Doppelspitze für Baden-Württemberg: Wir gratulieren Markus Frohnmaier und Emil Sänze!

Die AfD Baden-Württemberg hat eine neue Doppelspitze gewählt: Herzlichen Glückwunsch an unsere beiden Landesvorsitzenden Markus Frohnmaier und Emil Sänze!  
right   Weiterlesen
AFD-BW - 16.07.2022

Auftakt zu unserem 17. Landesparteitag in Stuttgart mit Dr. Alice Weidel und Tino Chrupalla

   
right   Weiterlesen
AFD-BW - 04.06.2022

Infomobil gegen die Inflation in Karlsruhe

++ Infomobil „Preistreiber Stoppen“ heute aus Karlsruhe ++ Die nächste Station auf unserer landesweiten Energiepreis-Kampagne. Heute klären wir in Karlsruhe ...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 28.05.2022

Infomobil gegen die Inflation: Heute aus Reutlingen

++ Infomobil „Preistreiber Stoppen“ kommt nach Reutlingen ++ Die nächste Station auf unserer landesweiten Energiepreis-Kampagne. Heute geht es nach Reutlingen...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 27.05.2022

Infomobil gegen die Inflation in Bad Dürrheim

++ Energiepreis-Kampagne: Preistreiber stoppen! ++   Essen, Tanken, Wohnen – so teuer wie nie! Unser Infomobil rollt durchs Ländle und klärt auf über die wah...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 06.05.2022

KUNDGEBUNG: PREISTREIBER STOPPEN!

Eine Teuerungswelle rollt durch Deutschland. An der Tankstelle und beim Einkaufen reiben sich viele Bürger ungläubig die Augen – das kann doch nicht sein! Dies...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 08.04.2022

Impfpflicht gescheitert: Ohne AfD wäre das nicht möglich gewesen!

Ohne die Gegenstimmen der AfD-Fraktion wäre die Impfpflicht zur Realität geworden. Der Ampel fehlten mehr als 40 Stimmen, um eine Mehrheit zu erreichen. Ein Erfol...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 07.03.2022

++ Gesund ohne Zwang! Unser Aktionstag in Reutlingen ++

Für freie Impfentscheidung und gegen die Impfpflicht – unter diesem Motto setzten wir am Samstag gemeinsam mit Mutbürgern auf dem Reutlinger Bürgerpark ein Ze...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 21.02.2022

DEUTSCHLANDWEITER AKTIONSTAG: GESUND OHNE ZWANG

Am 5. März 2022 bringen wir den Protest auf die Straße – deutschlandweit! Gemeinsam mit Ihnen möchten wir ein Zeichen setzen – für Ihr Recht auf eine freie...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 08.02.2022

Verschoben: Kundgebung in Villingen-Schwenningen

Aufgrund höherer Gewalt kann unsere geplante Kundgebung in Villingen-Schwenningen leider nicht durchgeführt werden. Es besteht eine Wetterwarnung. So werden für ...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 24.01.2022

KUNDGEBUNG IN HERRENBERG: Normalität statt Notstand – Unser 2G heißt Grundgesetz!

„Normalität statt Notstand. Unser 2G heißt Grundgesetz“, so lautete das Motto auf unserer Kundgebung in Herrenberg am vergangenen Sonntag. Rund 500 Bürger li...
right   Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Lust auf mehr? Downloads

WAHLPROGRAMM zur Bundestagswahl 2021 und GRUNDSATZPROGRAMM der Alternative für Deutschland (PDF Download)

 

 

    

 

up