(langsames) Aufwachen in der Flüchtlingskrise

KV-RAVENSBURG - 17.09.2015
Es hat etwas gedauert, aber es kommt. Gemeint ist das Aufwachen zumindest der CSU in Bayern, dass der Irrsinn der aktuellen Asyl- und Einwanderungspolitik so nicht weitergehen kann.\r \r Endlich nimmt auch einmal außerhalb der AfD jemand den Taschenrechner in die Hand. So äußert sich Bayerns Finanzminister Söder (einräumend, dass die Willkommenskultur und Hilfsbereitschaft der Menschen zwar beeindruckend seien): "Aber die Vernunft sagt, dass das langfristig Folgen haben wird. Wenn in diesem Jahr mehr Menschen zuwandern, als hier geboren werden, wirkt sich das auf die kulturelle Statik einer Gesellschaft aus." Außerdem äußerte er sich besorgt, dass "Zustrom und Sogwirkung immer größer werden", da sich die "Großzügigkeit Deutschlands" im Moment bekanntlich wie ein Lauffeuer im Nahen Osten herum spricht. \r
\r \r Der frühere CSU-Innenminister Hans-Peter Friedrich äußerte sich im Hinblick auf islamische Schläfer und einsickernde IS-Kämpfer ähnlich besorgt: "Ich bin jedenfalls überzeugt, dass kein anderes Land der Welt sich so naiv und blauäugig einer solchen Gefahr aussetzen würde." Weiter bekundete er gegenüber der Passauer Neuen Presse:\r \r "Aus Sicherheitsgründen aber auch zur Kontrolle der Einhaltung der Flüchtlingsquoten in Europa werden wir schon bald Grenzkontrollen wieder einführen müssen. Auch wenn sich jetzt die offiziellen Erklärungen noch dagegen aussprechen, täte die Bundesregierung gut daran, sich auf diese Situation bereits heute vorzubereiten."\r \r Leider sieht das der immer größer werdende und längst tonangebende "gutmenschliche Narrrensaum" der CDU gänzlich anders. So kommentierte der CDU-Politiker Norbert Röttgen Friedrichs Kritik mit völliger Ablehnung: "Hans-Peter Friedrich liegt hier völlig falsch", sagte Röttgen im ARD-"Morgenmagazin". Er halte "das Verhalten der Regierung und das der Bundeskanzlerin für eine der größten Leistungen, die sie bisher erbracht haben".\r \r Wenn die Meinungen bei solch einem zukunftsentscheidenden Thema so meilenweit auseinander liegen, ist ein dauerhaftes gemeinsames Regieren eigentlich unmöglich. Wir fordern daher im Interesse unseres Landes die CSU auf, Konsequenzen aus ihrem fundamentalen Zerwürfnis mit der CDU zu ziehen, und die GroKo zu verlassen, wenn sie sich nicht der Heuchelei verdächtig machen möchte!\r \r http://www.n-tv.de/…/Friedrich-Haben-die-Kontrolle-verloren…\r \r F-T Müller\r AfD KV Ravensburg\r Stellv. Sprecher, Pressesprecher\r \r
Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

AFD-BW - 19.07.2022

Impressionen aus dem 17. Landesparteitag in Stuttgart

right   Weiterlesen
AFD-BW - 17.07.2022

Neue Doppelspitze für Baden-Württemberg: Wir gratulieren Markus Frohnmaier und Emil Sänze!

Die AfD Baden-Württemberg hat eine neue Doppelspitze gewählt: Herzlichen Glückwunsch an unsere beiden Landesvorsitzenden Markus Frohnmaier und Emil Sänze!  
right   Weiterlesen
AFD-BW - 16.07.2022

Auftakt zu unserem 17. Landesparteitag in Stuttgart mit Dr. Alice Weidel und Tino Chrupalla

   
right   Weiterlesen
AFD-BW - 04.06.2022

Infomobil gegen die Inflation in Karlsruhe

++ Infomobil „Preistreiber Stoppen“ heute aus Karlsruhe ++ Die nächste Station auf unserer landesweiten Energiepreis-Kampagne. Heute klären wir in Karlsruhe ...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 28.05.2022

Infomobil gegen die Inflation: Heute aus Reutlingen

++ Infomobil „Preistreiber Stoppen“ kommt nach Reutlingen ++ Die nächste Station auf unserer landesweiten Energiepreis-Kampagne. Heute geht es nach Reutlingen...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 27.05.2022

Infomobil gegen die Inflation in Bad Dürrheim

++ Energiepreis-Kampagne: Preistreiber stoppen! ++   Essen, Tanken, Wohnen – so teuer wie nie! Unser Infomobil rollt durchs Ländle und klärt auf über die wah...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 06.05.2022

KUNDGEBUNG: PREISTREIBER STOPPEN!

Eine Teuerungswelle rollt durch Deutschland. An der Tankstelle und beim Einkaufen reiben sich viele Bürger ungläubig die Augen – das kann doch nicht sein! Dies...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 08.04.2022

Impfpflicht gescheitert: Ohne AfD wäre das nicht möglich gewesen!

Ohne die Gegenstimmen der AfD-Fraktion wäre die Impfpflicht zur Realität geworden. Der Ampel fehlten mehr als 40 Stimmen, um eine Mehrheit zu erreichen. Ein Erfol...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 07.03.2022

++ Gesund ohne Zwang! Unser Aktionstag in Reutlingen ++

Für freie Impfentscheidung und gegen die Impfpflicht – unter diesem Motto setzten wir am Samstag gemeinsam mit Mutbürgern auf dem Reutlinger Bürgerpark ein Ze...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 21.02.2022

DEUTSCHLANDWEITER AKTIONSTAG: GESUND OHNE ZWANG

Am 5. März 2022 bringen wir den Protest auf die Straße – deutschlandweit! Gemeinsam mit Ihnen möchten wir ein Zeichen setzen – für Ihr Recht auf eine freie...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 08.02.2022

Verschoben: Kundgebung in Villingen-Schwenningen

Aufgrund höherer Gewalt kann unsere geplante Kundgebung in Villingen-Schwenningen leider nicht durchgeführt werden. Es besteht eine Wetterwarnung. So werden für ...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 24.01.2022

KUNDGEBUNG IN HERRENBERG: Normalität statt Notstand – Unser 2G heißt Grundgesetz!

„Normalität statt Notstand. Unser 2G heißt Grundgesetz“, so lautete das Motto auf unserer Kundgebung in Herrenberg am vergangenen Sonntag. Rund 500 Bürger li...
right   Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Lust auf mehr? Downloads

WAHLPROGRAMM zur Bundestagswahl 2021 und GRUNDSATZPROGRAMM der Alternative für Deutschland (PDF Download)

 

 

    

 

up